Kategorien
Food Travel

Nachhaltig wandern: Tipps für Route, Outfit und Verpflegung

Des Müllers Lust ist Wandern ja schon länger, zum angesagten Hobby ist’s gefühlt erst durch Corona geworden. So fällt man mittlerweile auf, wenn man am Wochenende keine 20km-Traumschleife gewandert ist und montags ohne Muskelkater ins Büro kommt. Spaß beiseite – es gibt sicherlich schlechtere Trends für unsere Gesundheit, oder? Damit auch die Umwelt sich über unseren neuen Zeitvertreib freut, gibt’s heute ein paar Tipps rund um nachhaltiges Wandern.

Wanderroute und Anreise

Vor allem dieses Jahr bietet es sich an, durch Urlaub in der eigenen Heimat Zeit, Geld und Ressourcen zu sparen. Die App komoot hilft, passende Wanderwege zu finden und navigiert einen auf Wunsch auch sicher ans Ziel (man sollte meinen, man verläuft sich nur im brasilianischen Dschungel).

Wenn doch etwas mehr Tapetenwechsel her muss, findet man auf der Reiseplattform omio die besten Bus-, Bahn- oder auch Flugverbindungen. Falls man wirklich nicht um’s Fliegen herumkommt, lassen sich die geflogenen Kilometer auf Atmosfair durch die Unterstützung von Klimaprojekten zumindest kompensieren.

schuhwerk und outfit

Fangen wir mal unten an: Das richtige Schuhwerk schützt davor, die Lust am Wandern bereits nach den ersten hundert Metern zu verlieren. Bisher fahre ich gut damit, einfach meine Laufschuhe statt klassische Wanderschuhen, die die Knöchel bedecken, zu benutzen – egal für welche Variante ihr euch entscheidet, lasst euch auf jeden Fall in einem (lokalen) Fachgeschäft beraten und macht eine Laufanalyse, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Generell gilt: Habt ihr schon bequeme Outdoor-Ausrüstung, ist die nachhaltigste Option immer, die Sachen möglichst lange aufzutragen. Und um zu testen, ob eure Wandermotivation länger anhält oder nur eine kurzfristige #coronamademedoit-Aktion ist, tut’s vielleicht erst mal ein geliehenes Outfit von Freunden oder Familie. Soll’s doch mal etwas Neues sein, findet man beim avocadostore eine große Auswahl an nachhaltigen Marken und unterstützt gleichzeitig innovative Startups und junge Unternehmen.

snacks und getränke

Man munkelt das Beste an einer Wanderung wären die Essenspausen. Leckere Rezepte für Wanderproviant, der die Energie (und Laune) hochhält, ohne uns ins #foodcoma zu katapultieren, gibt’s hier. Zur Aufbewahrung von Stullen (hauptsache ich benutz dieses Wort sonst nie), Overnight Oats, Couscous- und Nudelsalaten oder Energy Balls mit (Trocken-)Obst eignen sich Wachstücher und Edelstahl-Snackboxen. Verschiedene Modelle sowie Besteck für unterwegs findet ihr ebenfalls beim avocadostore. Überkommt euch während oder nach der Wanderung der große Hunger, spuckt euch die HappyCow-App coole Restaurants in der Nähe aus.

Um dem Flüssigkeitsverlust (ca. 0,6l pro Stunde) entgegen zu wirken, unbedingt genügend Wasser oder ungesüßten Tee trinken – beides bleibt in einer wiederbefüllbaren Thermosflasche, die auch noch tausend Mal schöner aussieht als eine Einweg-Plastikflasche, angenehm kühl bzw. warm. Wer mich kennt, kennt wahrscheinlich auch schon meine geliebte FLSK-Trinkflasche, die ich gefühlt 24/7 mit mir rumtrage, nachdem Glasflaschen und ich keine Freunde geworden sind. Durch die hohe Isolierfähigkeit hält sie Getränke 24h kalt bzw. 18h heiß und auch wenn ich Team stilles Wasser bin, bleiben kohlensäurehaltige Flüssigkeiten theoretisch sprudelig (ist das ein Wort?). Bisher war ich so schon in love mit den Farben (hab roségold und white-marble), aber wer ganz fancy ist, kann sich seine Flasche mittlerweile auch individuell gravieren lassen – spätestens dann am besten mit der Neoprentasche schützen, das hab ich etwas versäumt.

Falls ihr doch Müll verursachen solltet, trifft es Leave nothing but footprints, take nothing but pictures, keep nothing but memories! auf den Punkt.

Und wer während der Wanderung noch was über Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung auf die Ohren will, findet hier passende Podcast-Inspo.

UND JETZT: HAPPY HIKING!

Dieser Beitrag enthält von mir freiwillig eingefügte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn ihr über meinen Link einkauft. Damit unterstützt ihr meine Arbeit, der Preis für euch bleibt aber gleich.

2 Antworten auf „Nachhaltig wandern: Tipps für Route, Outfit und Verpflegung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.